Monika und Claus Greulich-Kinderhilfsstiftung

Logo: Plan International
Stifter

Nicht wir sind wichtig, sondern unser Wirken!

Statt einer uninteressanten persönlichen Vorstellung wollen wir lieber unsere Motivation zur Gründung einer Stiftung vorstellen.

Persönliche Patenschaft

Die erste Verbindung zum Thema Kinderhilfe war leider die eigene Kinderlosigkeit. Durch eine Fernsehsendung lernten wir 1998 die Arbeit von Plan International kennen. Das System der direkten Patenschaft und die dadurch entstehende persönliche Bindung faszinierte uns sofort und stellte einen Unterschied zu vielen anderen Hilfsorganisationen dar. Einige Jahre hatten wir Patenkinder bei PLAN: zuerst in Ecuador, dann in Paraguay und in der Dominikanischen Republik.
Da gerade in unterentwickelten Ländern Mädchen wesentlich mehr Probleme im Leben haben, wenden wir uns bevorzugt ihnen zu.

Warum eine Stiftung?

Durch eine Informationsschrift lernten wir diese Hilfsform kennen. Drei Argumente überzeugten uns sofort:

Toleranz

Ganz ausdrücklich soll hier anerkannt werden, dass es viele andere Formen mit-menschlicher Hilfe gibt, die nicht weniger wertvoll sind. Jeder mag sich selbst die Form aussuchen, die ihm am meisten zusagt.