Monika und Claus Greulich-Kinderhilfsstiftung

Hilfe als Anstoß für Verbesserungen

Jede Unterstützung sollte nicht punktuell und vergänglich über die Ärmsten hereinbrechen, sondern die Befähigung fördern, selbst aktiv zu werden, um in Freiheit mit Würde und Respekt sich selbst zu helfen.

Trinkwasser

Zur Möglichkeit, selbst die eigenen Lebensumstände zu gestalten, ist Gesundheit unerlässlich. Die elementaren Voraussetzungen dafür sind sauberes Wasser und geordnete hygienische Verhältnisse. Diese Infrastruktur zu schaffen ist überall die erste Aufgabe für jede Hilfsorganisation. Mit dem Bau von Latrinen und Wasserversorgung fördert man ein ganzes Dorf und seine solidarische Gemeinschaft.

Schulen

Der nächste Schritt ist die Bildung. Gesundheits- und Sexualaufklärung, elementares naturbezogenes Wissen sowie einfache Schriftkenntnisse eröffnen Wege in eine Zukunft, die die Kinder von heute viel weiter voranbringt als ihre Eltern je eine Chance hatten.

Geförderte Projekte